Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 22.07.11 - 1,3 Mio. Dollar pro Minute im E-Commerce

  • Und was sonst noch pro Minute im Internet passiert

    60 seconds internet

    Vor 20 Jahren, am 6. August 1991, ging der erste Web-Server online. Spiegel online veröffentlichte hierzu kürzlich interessante Zahlen zum Internet. So waren im Jahr 1981 ganze 213 Rechnersysteme an das Internet angeschlossen, 1991 schon 617’000 und Ende der 90er wurde die 1-Million-Grenze geknackt. Im Jahr 2011 sind weltweit 818'374'269 Rechnersysteme angeschlossen.

    Auch das mobile Internet entwickelte sich rasant. Waren 2009 noch 9 % über mobile Geräte im Internet, waren es 2010 schon 16 %, was einem Zuwachs von 78 % innerhalb eines Jahres entspricht.

    Jede Minute werden im Internet:

    • 1,3 Mio. Dollar für Online-Handel ausgegeben
    • 82'638 Twitter-Nachrichten verschickt
    • 4300 Artikel auf Amazon gekauft
    • 35 Stunden YouTube-Videos hochgeladen
    • 34 Websites gestartet

    Die grössten Websites sind wenig überraschend Google mit 81.8 % und Bing mit 61.8 % aktiven Nutzern. Die Daten beziehen sich auf Grossbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Schweiz, Brasilien, USA und Australien.

    grösste websites

    Fernsehen und Internet gewinnen, Radio verliert

    Die Mediennutzung in Deutschland wird immer noch klar vom Fernsehen geprägt. 244 Minuten täglich verbringen die Deutschen vor den TV-Geräten, 187 Minuten hören sie Radio und 77 Minuten pro Tag verbringen sie im Internet. Während vor allem Fernsehen und Internet vermehrt genutzt werden, hat das Radio eingebüsst.

    E-Mails senden und empfangen ist immer noch die häufigste Aktivität im Internet, 84 % der deutschen Internetnutzer tun dies, gefolgt von 83 %, welche Suchmaschinen nutzen. 47 % suchen zielgerichtet nach bestimmten Angeboten.

    Interessant ist auch diese Grafik von go-gulf.com. Demnach werden pro Minute:

    • 700'000 Suchanfragen gestellt
    • 168 Mio. E-Mails verschickt
    • 695'000 Status-Updates auf Facebook publiziert
    • 13'000 iPhone-Apps heruntergeladen


    Das sind grosse Zahlen, die man im Online Marketing nicht ungenutzt liegen lassen sollte.


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: