Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 27.05.11 - Google und Yahoo sind sich einig

  • do not track

    Für einmal ziehen Google und Yahoo am gleichen Strang. Beide Suchmaschinenbetreiber lehnen die von US-Datenschützern, dem Kongress und der US-Handelsaufsicht geforderte Abschaltfunktion für personalisierte Werbung ab. Das ganze nennt sich Do-Not-Track-Verfahren (DNT) und soll dem Nutzer eine Konfiguration erlauben, bei dem sein Suchverhalten nicht erfasst wird.

    Google äusserte sich dahingehend, dass die Technik hierzu noch nicht ausgereift sei, ein Versuch auf Zeit zu spielen. Würde diese Forderung zum Standard werden, wäre das nicht nur nachteilig für das Suchmaschinen-Marketing, sondern letztendlich auch für Google. Nicht wenige dürften von dieser Funktion Gebrauch machen.

    Webbrowser unterstützen DNT

    Ins gleiche Horn bläst Yahoo, auch hier ist man über die weit reichenden Folgen besorgt und lehnt das Opt-out-Verfahren ab. Dahinter stehen nicht nur Datenschützer, sondern auch die Browserbetreiber, sowohl Mozillas Firefox 4 als auch Microsofts Internet Explorer 9 unterstützen die Funktion DNT bereits. Auch für Apples Safari wird bereits eine Unterstützung angekündigt.

    Mit der DNT-Funktion wird per HTTP-Header vom Browser ein Signal an den Webserver gesendet, alle Tracking-Funktionen zu deaktivieren. Bisher reagieren nur die wenigsten Ad- und Webserver auf dieses Signal, was den Suchmaschinenbetreibern sehr entgegen kommt.

    Ehrlicherweise muss man sagen, dass zur personalisierten Werbung auch die Möglichkeit zum Abschalten gehört. Nichts ist schädlicher als von Werbung genervte Kunden. Mehr dazu nächste Woche im Blog auf globonet-blog.ch.

     
     


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: