Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 04.03.11 - Matt Cutts stellt 5 SEO-Irrtümer richtig

  • In einem kürzlich veröffentlichten Statement, stellte Matt Cutts 5 SEO-Irrtümer des vergangenen Jahres richtig.

     

    1. Links zählen automatisch

    Wir erinnern uns an das Unternehmen DecorMyeyes.com, welches durch bewusste Sammlung negativer Kommentare im Ranking nach oben kommen wollte, in der Annahme, dass Links automatisch zählen würden. Matt Cutts erklärt, dass diese Idee gefährlich und ganz eindeutig ein Trugschluss sei.

    Diese Links erhalten ein "nofollow"-Attribut, der darauf hinweist, dass man diesen Link zu einem Drittanbieter nicht unbedingt befürwortet. Google vertraut diesen Links also nicht und überspringt sie im Link-Graph, damit sie keine Rolle beim Ranking spielen.

    2. Google-Webspam-Team wird nachlässig

    Der Vorwurf, dass Google erst spät auf Website-Hacker reagiere weist Matt Cutts zurück. Nur weil manche SEOs nicht sehen, an was das Webspam-Team arbeitet, heisse das nicht, dass Google nicht aktiv ist, so Cutts im Videobeitrag.

    3. Nur Links zählen

    Cutts geht auf einen weiteren Trugschluss ein, wonach beim Ranking nur Links zählen würden. Wie schon vielen anderen Beiträgen erklärt er, dass auch guter Inhalt auf der Website eine wichtige Rolle spielt. Des Weiteren zählen die Architektur der Website, die Crawlbarkeit, gute interne Links und die richtigen Keywords.

     4. Meta-Tag-Keywords

    Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass das Meta-Tag der Keywords im Such-Ranking von Google irgendeine Rolle spielen würde. Es spielt einfach keine.

    5. Arbeit des Web-Spam-Teams

    Entweder arbeitet das Web-Spam-Team nur mit Algorithmen oder nur manuell, so der Irrtum. Doch Cutts erklärt, dass Google beides tue. Websites werden sowohl manuell entfernt als auch algorithmisch sofern Spam oder andere Probleme festgestellt werden.

     
    Zu den Vorwürfen, Suchmaschinen würden ihre Suchergebnisse frisieren, nahm Cutts nicht Stellung.


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: