Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 29.10.10 - Suchmaschinenwerbung verfehlt ältere User

  • Stark wachsende Web-Zielgruppe meidet bezahlte Anzeigen.

    London (pte/29.10.2010/06:10) - Ausgerechnet bei der wohl schnellst wachsenden Internet-Nutzergruppe älterer User bedarf es besonderer Kreativität, um sie im Web mit Werbung zu erreichen.

    Mit klassischen Suchmaschinenanzeigen stossen Unternehmen und Marken dabei schnell an Grenzen. Der Grund dafür liegt wohl in einer Abneigung gegenüber bezahlten Suchergebnissen, wie die Online-Marketing-Agentur Tamar aufzeigt. Nutzer höheren Alters zeigen sich davon wenig begeistert.

    Alt überholt Jung
    Angesichts der fortschreitenden Alterung der Gesellschaft gewinnt die ältere Zielgruppe sowohl online als auch offline immer mehr an Bedeutung. Sie zeichnet sich durch eine starke Konsumfreude aus und verfügt über eine vergleichsweise hohe Kaufkraft.

    Zudem erobert die Gruppe das Internet in zunehmendem Tempo. Nach Einschätzung von Tamar werden ältere Konsumenten das Online-Terrain innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre dominieren. Die über 60-Jährigen werden die Gruppe der unter 25-jährigen User bis 2025 überholen, so Tamar-CEO Tanya Goodin.

    Nachholbedarf
    Werbetreibende haben jedoch Bedarf an neuen Konzepten und Strategien, um die Nutzer ab 55 Jahren im Internet adressieren zu können. Beinahe drei Viertel der Web-Surfer in diesem Alter vermeiden Klicks auf bezahlte Anzeigen bei der Websuche. Sie bevorzugen "echte", unbezahlte Suchergebnisse.

    Um die potenziellen Kunden online dennoch effektiv ansprechen zu können und den Return on Investment zu maximieren, sollten Marketer auf die Unterschiede in den Nutzungsgewohnheiten eingehen. So haben Marken die Chance, eine Langzeitbeziehung mit der wachstumsstarken Gruppe zu entwickeln. (Quelle: pressetext.com)


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: