Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 16.09.10 - Online-Werbemarkt auf Augenhöhe mit Zeitungen

  • Video- und Premium-Werbeformate als Treiber.

    Der deutsche Online-Werbemarkt wird in diesem Jahr um 19 Prozent auf über fünf Mrd. Euro wachsen. Davon geht die neue Bruttoprognose des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) aus. Der Anteil am Gesamtwerbekuchen ist auf einen Anteil von 18,8 Prozent gestiegen und konnte den Abstand zur klassischen Gattung Zeitung mit 19,5 Prozent deutlich verringern. Beim Suchwortmarketing wird das Wachstum bei 15 Prozent liegen und sich von 1,6 Milliarden auf 1,9 Milliarden Euro steigern.

    Ein Treiber dieser Entwicklung sind Video- und Premium-Werbeformate. "So ist die Bewegtbild-Werbung im Internet in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 95 Prozent gewachsen", sagte OVK-Vorsitzender Paul Mudter zur Eröffnung der Kölner Fachmesse dmexco. Die Schätzung ist durch den überdurchschnittlich hohen Anstieg im ersten Halbjahr um fünf Prozentpunkte angehoben worden. "Besonders die klassische Online Display-Werbung hat im Vergleich zum Vorjahr von 2,3 Milliarden auf 2,9 Milliarden Euro deutlich zugelegt".

    Mobile Werbung kein Nischenthema mehr
    Auch die mobile Werbung ist längst kein Nischenthema mehr. So wurden im ersten Halbjahr 2010 über 50 Prozent mehr mobile Display-Kampagnen umgesetzt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Anzahl der Werbungstreibenden hat sich in um 28 auf 137 erhöht. Der europäische Online-Werbemarkt befindet sich bereits auf Augenhöhe mit den USA. Darauf verwies der BVDW-Präsident Arndt Groth. "Im Gegensatz zu Europa kämpft der amerikanische Markt immer noch mit den Auswirkungen der Finanzkrise. Durch die ungebrochen positive Tendenz in Europa hat sich der Abstand deutlich verringert. Es dauert nicht mehr lange, dann haben wir das Niveau der USA erreicht." (Quelle: pressetext.com)


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: