Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 08.09.10 - Google TV: Internet und Fernsehen werden eins

  • Eric Schmidt stellte den für 2011 geplanten Service auf der IFA vor

    Berlin (pte/07.09.2010/16:40) - Google-Chef Eric Schmidt hat gestern, Dienstag, auf der IFA in Berlin den nächsten grossen Wurf des Suchmaschinenherstellers vorgestellt. Google TV wird im Laufe des kommenden Jahres weltweit verfügbar sein und Google vom Internet auf die TV-Bildschirme holen. Der Dienst ermöglicht vom Fernseher aus zentralen Zugriff auf das TV-Programm, Online-Inhalte und im Heimnetzwerk vorhandene Daten.

    Mächtige Verbündete
    Der Suchmaschinenhersteller hat sich für den Sprung vom PC-Monitor auf den TV-Schirm mächtige Verbündete ins Boot geholt. Elektronikgigant Sony, mit dem Google auch schon auf dem PC-Markt zusammenarbeitet, ist ebenso in das Projekt involviert wie der Schweizer Peripheriegeräte-Spezialist Logitech. Dieser produziert die Settop-Box "Revue", die Googles TV-Dienst als eines der ersten Geräte ermöglichen wird. Denkbar ist freilich auch, die notwendige Hardware direkt in den Fernseher zu verbauen. Dass Sony rasch nach Erscheinen von Google TV derartige Lösungen anbieten wird, ist angesichts der engen Kooperation mit Google wahrscheinlich.

    Zugriff auf TV, Internet und Heimnetzwerk
    Über die Preisgestaltung der Settop-Box ist gegenwärtig noch nichts bekannt. Angesichts der direkten Konkurrenz zu Apple TV ist allerdings zu erwarten, dass sich die beiden Angebote preislich ähneln, also im Bereich von etwa 120 Euro liegen werden. Auf der Revue-Box kommt ein Android-basiertes Betriebssystem zum Einsatz, als Browser steht Chrome zur Verfügung. Die Funktionsweise von Google TV lässt sich am besten anhand eines Beispiels visualisieren. Sieht ein Nutzer beispielsweise ein Fussballspiel im TV an, bei dem ihm ein Spieler besonders positiv auffällt, so ist es möglich, mit einem Tastendruck die Google-Suche zu starten und weitere Informationen über den Ballkünstler einzuholen. YouTube-Clips seiner schönsten Tore, der Wikipedia-Artikel mit seinem Lebenslauf und verschiedenste andere Online-Angebote sind dann verfügbar. Zudem durchsucht die Settop-Box auch noch das Heimnetzwerk nach passenden Inhalten. Wurde zuvor ein ähnliches Fussballspiel aufgezeichnet - auch das ermöglicht Google TV - dann wird es ebenfalls in den Suchergebnissen aufscheinen und kann sofort abgespielt werden.

    Videotelefonie und Online-Shopping am Fernseher
    Das volle Potenzial von Google TV wird sich wohl erst beim Erscheinen des neuen Dienstes zeigen. Settop-Box-Hersteller Logitech plant jedenfalls schon weitere Funktionen. Künftig soll mithilfe der Revue-Box auch Videotelephonie in HD-Qualität am Fernseher Einzug halten. Auch eine Kooperation Googles mit Online-Videotheken und Shops wäre denkbar, so dass über Google TV direkt Serien und Filme ausgeliehen oder gekauft werden könnten. Zudem wird die Vernetzung mit anderen Android-Geräten forciert. Android-Handys werden aller Voraussicht nach als Fernbedienungen für Google TV genutzt werden können. (Quelle: pressetext.com)

     


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: