Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 30.08.10 - Neue Ära im Kommunikationsmix

  • Werber kommen um Crossmedia-Ansatz nicht mehr herum.

    Der Vormarsch bewegter Inhalte im Internet hat ein neues Zeitalter in der Unternehmenskommunikation eingeläutet. Während das Webvideo den Durchbruch zum Massenmedium geschafft hat und weiterhin eine stetig positive Nutzerentwicklung aufweist, befinden sich klassische Medien wie Fernsehen oder Zeitungen auf dem Rückzug. Web-TV ist als Kommunikationsmittel für Werbetreibende und Unternehmen in Folge bald nicht mehr wegzudenken, meint Claudio Blättler, Business Consulting Manager bei Canon Schweiz im Interview mit pressetext auf der SuisseEMEX'10.

    "Jene Firmen, die sich nicht mit den Themen Web-TV, Online-Videos und bewegten Inhalten befassen, werden früher oder später ein grosses Problem haben", sagt Blättler. So wird sich der Trend gerade angesichts der steigenden mobilen Internetnutzung noch viel stärker etablieren als bisher. "Bald sind die User jederzeit und überall online", so der Fachmann. Um sie zu erreichen, eignet sich Web-TV als dynamisches Kommunikationsmittel, mit dem sich "auf sehr menschliche Art und Weise gleichzeitig Informationen, Emotionen und Botschaften transportieren lassen".

    Hohe Nachfrage

    Bei den Konsumenten geniesst Web-TV ein hohes Mass an Nachfrage und Aufmerksamkeit, sodass dessen Anbieter mit Wettbewerbsvorteilen und höheren Umsätzen rechnen können. Ohne eine zusätzliche mediale Unterstützung besteht aber die Gefahr, dass das Format von den Usern nicht wahrgenommen wird. "Web-TV muss mit traditionellen Kommunikationsmitteln beworben werden, damit es funktioniert", verdeutlicht Blättler im pressetext-Gespräch.

    Solange es sich beim Web-TV-Anbieter nicht um Grosskonzerne mit entsprechendem Bekanntheitsgrad handelt, wird das Angebot andernfalls schlichtweg nicht gefunden. "Wenn wir von Marketing der Zukunft sprechen, reden wir von Crossmedia", betont Blättler. Die Kommunikation über mehrere inhaltlich verknüpfte Kanäle hinweg verursacht zwar Kosten für die Werbetreibenden. Bei crossmedialen Kampagnen können sie im Vergleich zu klassischen Werbeaktionen wie etwa Mailings jedoch mit einem um den Faktor sieben bis zehn höheren Return rechnen. Blättler: "Erfolgskommunikation ist die Verbindung von klassischem Marketing mit den neuen Möglichkeiten, die das Web bietet."(Quelle: persoenlich.com)


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: