Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 23.03.10 - Bing bald auch in Deutschland mit Echtzeitsuche

  • Online Marketing

    Ab 29. März werden Twitter-Updates integriert

    Microsofts Suchmaschine Bing zieht bei der Echtzeitsuche nach und startet diese mit 29. März nun auch in Deutschland. Wie das Unternehmen heute, Dienstag, bekannt gibt, werden ab nächster Woche Twitter-Updates bei Bing.de http://www.bing.de integriert. Bis dato war die Bing-Realtime-Search nur in den USA und Großbritannien verfügbar. Erst vor wenigen Tagen hatte Google seine Echtzeitsuche auch auf den internationalen Markt ausgeweitet (pressetext berichtete: http://www.pressetext.com/news/100319008/).

    Damit ein Begriff in der Bing-Echtzeitsuche angzeigt wird, muss dieser ein stark diskutiertes Thema auf Twitter sein. Somit werden - ähnlich wie bei Google - nur Updates mit einer bestimmten Relevanz angezeigt. "Die Einführung der Twitter-Suche war ein wichtiger Schritt für Bing im Bereich der Echtzeitsuche", so Microsoft Deutschland gegenüber pressetext.

    Ob Facebook künftig auch eingebunden wird, bleibt noch offen. "Facebook ist ein großartiger Partner und gewinnt zunehmend an Bedeutung, was Echtzeit-Informationen betrifft. Wir arbeiten kontinuierlich an neuen Möglichkeiten bei der Echtzeit-Suche. Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir jedoch nichts bekannt zu geben, was unsere Zusammenarbeit mit Facebook betrifft."

    Tausende Meldungen pro Sekunde

    Mit der Echtzeitsuche stellen sich ganz neue Anforderungen an die Suchmaschinen, so Microsoft in einer Aussendung. "Die größte Herausforderung ist der sich in Echtzeit verändernde Index bei Twitter. Sekündlich kommen Tausende neue Informationen hinzu", sagt Toni Pelg, Search Marketing Manager bei Microsoft Deutschland.

    "Bei Ereignissen wie dem Erdbeben in Chile hat sich gezeigt, dass Dienste wie Twitter als Informationsquelle eine große Rolle spielen. Denn hier lassen sich die aktuellen Entwicklungen in Echtzeit verfolgen", erläutert Microsoft den Stellenwert von Echtzeit-Ergebnissen auf Nachfrage von pressetext. Um die Nutzerwünsche zu erfüllen, sei es für Suchmaschinen wichtig, auch Echtzeit-Informationen verfügbar zu machen.

    Wer künftig auf Bing.de nach besonders populären Themen sucht, erhält neben den herkömmlichen Ergebnissen auch die neuesten Twitter-Updates in Form von "Instant Answers". Darüber hinaus kann aber auch gezielt nach Kurzmeldungen über den darunter angezeigten Link "Weitere Ergbnisse in sozialen Netzwerken" gesucht werden.

    Ergebnisse ohne Spam

    Wie Microsoft betont, soll darauf geachtet werden, dass die Inhalte möglichst ohne Spam und ohne Duplikate angezeigt werden. Außerdem sollen auch pornografische Inhalte heraus gefiltert werden. Das Unternehmen habe eine spezielle Software entwickelt, um Twitter-Nutzer zu identifizieren, die qualitativ hochwertige Inhalte und einen hohen Grad an Glaubwürdigkeit innerhalb eines bestimmten Themas bieten. Dabei wird beispielsweise auch die Follower-Zahl berücksichtigt oder wie oft jemand Re-Tweets erhält.

    Die Echtzeitsuche startet gleichzeitig in mehreren Ländern außerhalb der USA. Österreich ist jedoch noch nicht dabei. An der Ausweitung der Echtzeitsuche werde aber sowohl in Europa als auch in Asien gearbeitet.

    Quelle: pressetext.ch


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: