Kundenlogin

Näher am Geschehen.

Suchmaschinenwerbung

News

Aktuelles rund um GLOBONET

  • 08.01.10 - Suchmaschinenmarketing verbessert TV-Werbewirkung erheblich

  • Online Marketing

    42 Prozent mehr ungestützte Markenbekanntheit

    TV-Werbekampagnen können in ihrer Wirksamkeit durch den parallelen Einsatz von Suchmaschinenmarketing erheblich verbessert werden. Laut einer aktuellen Untersuchung vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) führt die Verlängerung einer TV-Werbung durch Suchmaschinenmarketing zu einer deutlichen Steigerung der ungestützten Markenbekanntheit. Die Steigerungsrate liegt demnach bei bis zu 42 Prozent. In Kombination mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchwortmarketing (SEA) könne die ungestützte Markenbekanntheit gar um bis zu 91 Prozent gesteigert werden.

    Verschenktes Potenzial

    Das große Potenzial, das sich durch die zusätzlichen Aktivitäten im Umfeld von Suchmaschinen ergibt, wird laut der Studie von TV-Werbekampagnen bisher allerdings kaum genutzt. "Die ersten Detailauswertungen zeigen schon jetzt, wie sinnvoll die Kombination von TV-Kampagnen und Suchmaschinenmarketing ist", sagt Reza Malek vom BVDW. Ohne die Einbindung von SEA oder SEO würden die Unternehmen die Möglichkeit verschenken, stärker im sogenannten Relevant Set der Kunden präsent zu sein.

    Wird eine Marke ausschließlich via TV-Kampagne beworben, wird eine ungestützte Markenbekanntheit von plus 49 Prozent erzielt. Durch die Kombination mit SEO steigert sich diese auf plus 74, mit SEA auf plus 80 Prozent. Mit dem Besuch einer Webseite durch einen User, der zuvor nicht mit der betreffenden Marke vertraut war, könne sogar eine Erhöhung der ungestützten Markenbekanntheit um über 160 Prozent erreicht werden, so die BVDW-Studie.

    Für alle Branchen ratsam

    "Im Rahmen der Studie haben wir vier verschiedene Branchen analysiert und sind zu ähnlichen Ergebnissen gekommen. Es ist unserer Meinung nach daher in nahezu allen Branchen sinnvoll, SEA und SEO mit einer TV Kampagne zu verbinden. Gleichwohl gibt es natürlich einige Branchen, bei denen das Informationsbedürfnis im Internet überdurchschnittlich hoch ist", erklärt Philipp v. Stülpnagel, Leiter Unit SEM im BVDW, gegenüber pressetext.

    Bei derlei Bereichen - etwa Reisen oder Versicherungen - sei es unerlässlich, Suchmaschinenmarketing einzusetzen. Darüber hinaus würden die positiven Wirkungen aus TV-SEA/SEO-Kombinationen vermuten lassen, dass es auch bei anderen Medien wie Print oder Radio positive Abstrahleffekte gibt.

    Crossmedia-Kampagnen geben 2010 den Ton an

    Auch internationale Werbemarkt-Prognosen wie zuletzt von Nielsen verweisen auf die Wichtigkeit von crossmedial geschalteten Kampagnen. 2010 wird es demnach eine Top-Priorität in der Branche sein, sich noch besser auf die Medienkonvergenz einzustellen und Crossmedia-Kampagnen besser zu nutzen.

    Quelle: pressetext.ch


zurück

Haben Sie Fragen?

Kontakt aufnehmen

Folgen Sie GLOBONET: